südost Europa Kultur e.V.

Mit uns kannst Du rechnen!

Ein Projekt zur Förderung rumänischer und bulgarischer
Mädchen im Bezirk Lichtenberg

Fotogalerie

Dieses Projekt wird gefördert durch das Jugendamt Lichtenberg mit Mitteln aus dem Berliner Integrationsfonds

Projektziele

Stärkung weiblichen Selbstvertrauens  Selbstbewusstsein ist eine wichtige Eigenschaft, um ein selbstbestimmtes Leben zu führen und als Mitglied einer durch Vielfalt geprägten Gesellschaft wie der unseren mitbestimmen zu können. Dabei entwickeln Jungs und Mädchen unterschiedliche Bedürfnisse. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, auf diese Bedürfnisse einzugehen und Mädchen in ihren individuellen Anliegen ernst zu nehmen und zu unterstützen.

Artikulation und Durchsetzung eigener Interessen und Bedürfnisse
Oftmals können Mädchen ihre Wünsche und Interessen nicht ausdrücken, denn sie haben zum Teil nicht gelernt, eigene Bedürfnisse zu entwickeln und zu äußern. Im Projekt werden die Mädchen auf Wahlmöglichkeiten aufmerksam gemacht.

Bessere gesellschaftliche Teilhabe und Orientierung  Durch die breit gefächerten Projektangebote werden die Mädchen näher an gesellschaftliche Teilhabe (insbesondere Bildung und soziale Kompetenz) herangeführt und erhalten gesellschaftliche Orientierung, weit über ihren bisherigen Radius hinaus.

Projektangebote

Hausaufgabenhilfe, individuelles Coaching  Die Mädchen finden im Lichtenberger Begegnungszentrum (LIBEZEM) Unterstützung bei den Hausaufgaben: Gruppenarbeit und Lerncoachings unterstützen sie bei der Bewältigung ihrer schulischen Aufgaben.

Freizeitgestaltung durch Workshops und Sozialraumerkundung
Im Rahmen regelmäßiger Workshops und anknüpfend an ihre Neigungen und individuellen Fähigkeiten werden musische, sportliche und bildnerische Fähigkeiten gefördert. Exkursionen zur Erkundung des Sozialraumes sollen zu einem besseren Verständnis der hiesigen Gesellschaft beitragen. Durch Workshops wie Musik, Foto, Video und Theater sollen Mädchen Zugang zu neuen Fertigkeiten und Fähigkeiten finden. Die Mädchen stärken sich gegenseitig und erproben verschiedene Handlungs- und Verhaltensmöglichkeiten.

Beratung  Die Mädchen kommen mit konkreten Fragen, von denen sie in ihrer jeweiligen Lebenssituation betroffen sind, in die Einrichtung. Dies sind z.B. Probleme mit den Eltern, der Schule oder Gewalterfahrungen. Die Beratung hat für die Mädchen den Vorteil, dass ihnen die beratende Person bekannt und vertraut ist. Dies senkt die Hemmschwelle ein, ein Problem zu artikulieren.

Elterncafés  In regelmäßigen Elterncafés können die Eltern der Mädchen zusammenkommen, miteinander reden, sie werden über die Angebote für die Mädchen und deren Entwicklung informiert sowie für deren Belange sensibilisiert.